Angebote zu "Menschliche" (28 Treffer)

Kategorien

Shops

Carrera, L: Soziale Marktwirtschaft und Soziale...
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Soziale Marktwirtschaft und Soziale Gerechtigkeit für Lateinamerika: für eine menschliche Entwicklung heraus aus der Armut, Titelzusatz: Die Soziale Marktwirtschaft als Instrument der Armutsbekämpfung aus caritaswissenschaftlicher Sicht, Autor: Carrera, Luis, Verlag: Echter Verlag GmbH // Echter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Ethik // Ethos // Philosophie // Theologie // RELIGION // Christian Ministry // Pastoral Resources // Christliches Leben und christliche Praxis // Soziallehre und Sozialethik // Pastoral und Seelsorge, Rubrik: Praktische Theologie, Seiten: 315, Reihe: Studien zur Theologie und Praxis der Caritas und Sozialen Pastoral (Nr. 35), Gewicht: 557 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot
Lange Schatten der Pastoralmacht
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Papst Franziskus mahnt programmatisch, kirchliche Praxis neu zu orientieren nach ,draußen', zu den ,Armen und Bedrängten'. Klerikales Gehabe und Selbstherrlichkeit der Amtsträger stützten sich nur zu oft auf gegen menschliche Kritik immune "Hierarchie"-Konzepte als gottgewollte "Gute Hirten-Macht".Der französische Philosoph Michel Foucault bietet mit seiner Kritik der "Pastoralmacht" Basis, dieses undemokratische Relikt aus vergangenen Epochen zu verstehen und zu überwinden. Laut Foucault ist "Pastoralmacht" jedoch nicht (nur) auf den Binnenraum der Kirche beschränkt, sondern längst über Gouvernementalitäts-Diskurse in die Gesellschaft ,ausgewandert'Dieser Band rekonstruiert Foucaults Theorem insbesondere hinsichtlich ihrer ,Schatten' in der kirchlichen (Gemeinde-Leitung, Beichte, Pfarrer-Rolle) und seelsorgerlichen Praxis (Beratung, Gefängnisseelsorge, Seelsorge an Menschen mit Behinderung).

Anbieter: buecher
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot
Lange Schatten der Pastoralmacht
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Papst Franziskus mahnt programmatisch, kirchliche Praxis neu zu orientieren nach ,draußen', zu den ,Armen und Bedrängten'. Klerikales Gehabe und Selbstherrlichkeit der Amtsträger stützten sich nur zu oft auf gegen menschliche Kritik immune "Hierarchie"-Konzepte als gottgewollte "Gute Hirten-Macht".Der französische Philosoph Michel Foucault bietet mit seiner Kritik der "Pastoralmacht" Basis, dieses undemokratische Relikt aus vergangenen Epochen zu verstehen und zu überwinden. Laut Foucault ist "Pastoralmacht" jedoch nicht (nur) auf den Binnenraum der Kirche beschränkt, sondern längst über Gouvernementalitäts-Diskurse in die Gesellschaft ,ausgewandert'Dieser Band rekonstruiert Foucaults Theorem insbesondere hinsichtlich ihrer ,Schatten' in der kirchlichen (Gemeinde-Leitung, Beichte, Pfarrer-Rolle) und seelsorgerlichen Praxis (Beratung, Gefängnisseelsorge, Seelsorge an Menschen mit Behinderung).

Anbieter: buecher
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot
Hospizlich engagiert
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die in diesem Buch versammelten Beiträge dokumentieren die Entwicklung der Hospizarbeit in Deutschland über einen Zeitraum von 24 Jahren. Das Buch umfasst vier Kapitel: 1. Zur Geschichte der Hospizarbeit; 2. Praktische Impulse für die Hospizarbeit; 3. Hoffnung über den Tod hinaus; 4. Didaktische Anregungen für Hospiz- und Trauerarbeit. - Dabei ist der Blick zurück nicht bloß nostalgisch gemeint, sondern als Ermutigung, die Motivation und Begeisterung des Anfangs zu behalten und mit ihren unverzichtbaren Werten auch die Zukunft der Hospizarbeit zu gestalten. Dass der Autor nicht von Medizin und Pflege, sondern von der christlichen Seelsorge herkommt, spürt man den Beiträgen immer ab. Das möge aber die "Gebildeten unter den Verächtern der Religion" (Schleiermacher) nicht davon abhalten, sich mit den theologischen und kirchlich-diakonischen Impulsen auseinanderzusetzen, die allesamt immer das gemeinsam Menschliche meinen. So möge dieses Buch zu seinem Teil und in seiner Art die gemeinsame Geschichte einer großartigen Bewegung erzählen und damit zu einem Kraftquell für alle Weiterentwicklung werden, die angesichts des Ankommens in der Mitte der Gesellschaft und ihrer wirtschaftlichen, gesundheitspolitischen und organisatorischen Zwänge den Schwung des Anfangs zu verlieren droht. Dem ist aber in Wahrheit nicht so. Dafür bürgen all diejenigen Menschen, die sich seit Jahren täglich neu in der Hospizbewegung engagieren.

Anbieter: buecher
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot
Hospizlich engagiert
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die in diesem Buch versammelten Beiträge dokumentieren die Entwicklung der Hospizarbeit in Deutschland über einen Zeitraum von 24 Jahren. Das Buch umfasst vier Kapitel: 1. Zur Geschichte der Hospizarbeit; 2. Praktische Impulse für die Hospizarbeit; 3. Hoffnung über den Tod hinaus; 4. Didaktische Anregungen für Hospiz- und Trauerarbeit. - Dabei ist der Blick zurück nicht bloß nostalgisch gemeint, sondern als Ermutigung, die Motivation und Begeisterung des Anfangs zu behalten und mit ihren unverzichtbaren Werten auch die Zukunft der Hospizarbeit zu gestalten. Dass der Autor nicht von Medizin und Pflege, sondern von der christlichen Seelsorge herkommt, spürt man den Beiträgen immer ab. Das möge aber die "Gebildeten unter den Verächtern der Religion" (Schleiermacher) nicht davon abhalten, sich mit den theologischen und kirchlich-diakonischen Impulsen auseinanderzusetzen, die allesamt immer das gemeinsam Menschliche meinen. So möge dieses Buch zu seinem Teil und in seiner Art die gemeinsame Geschichte einer großartigen Bewegung erzählen und damit zu einem Kraftquell für alle Weiterentwicklung werden, die angesichts des Ankommens in der Mitte der Gesellschaft und ihrer wirtschaftlichen, gesundheitspolitischen und organisatorischen Zwänge den Schwung des Anfangs zu verlieren droht. Dem ist aber in Wahrheit nicht so. Dafür bürgen all diejenigen Menschen, die sich seit Jahren täglich neu in der Hospizbewegung engagieren.

Anbieter: buecher
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot
Dem Gutes tun, der leidet
82,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch im Gesundheitssystem wird mehr und mehr ökonomisiert und es scheint, dass weniger der Patient mit seinem Leiden im Fokus des Betrachters steht als die Zahlen. Dieses Buch bildet dazu ein Gegengewicht und betont die Rückbesinnung auf den Patienten als ganzheitlichen Menschen, dem neben medizinischer und pflegerischer Fachkompetenz auch mit spiritueller Begleitung Linderung verschafft werden kann.Der Leidende mit seinen Ängsten, Hoffnungen und seiner Zuversicht und der Helfende mit seinem fachlichen Know-how und seinem menschlichen Handeln stehen im Blickfeld aller Beiträge. Sie geben Einblick in die unterschiedlichen Perspektiven der Disziplinen und versuchen herauszufinden, wie unter den gegebenen Umständen eine menschliche und allumfassende Versorgung von Kranken - im Sinne des Betroffenen - realisiert werden kann. Ausgehend vom biblischen Bild des guten Samariters, befassen sich die Autoren mit der Suche nach Antworten, wie einem Kranken unter den realen Gegebenheiten unseres Versorgungssystems bestmögliche Hilfe gewährt werden kann:Wie kann angesichts von Krankheit und Leid die interdisziplinäre Aufgabe des Heilens und Helfens gelingen?Welche Bedeutung haben religiöser Glaube und persönliche Spiritualität im Heilungsgeschehen?Ist eine derart umfassende Sorge ökonomisch-organisatorisch finanzier- und vertretbar? Für Pflegende, Ärzte, Soziale Dienste und Wissenschaftler der Fachgebiete. Aber auch interessierte Psychologen, Sozialarbeiter und Mitarbeiter im Krankenpastoral, für die Spiritualität ein Baustein in der Begleitung Kranker ist, finden hier Impulse für ihre Arbeit."SALVIFICI DOLORIS - Dem Gutes tun, der leidet" - unter diesem Motto trafen sich im Frühjahr 2013 auf der internationalen Tagung zum Welttag der Kranken Wissenschaftler und Praktiker aus den Professionen der Pflege, Medizin, Theologie, Seelsorge, Gesundheitswirtschaft, um sich auszutauschen und Handlungsanleitungen für die Zukunft der Krankenversorgung in unserer Gesellschaft zu entwickeln. Daraus entstand dieser Tagungsband, der mit seinen Beiträgen den Dialog von Wissenschaft und Praxis fördern möchte und aus unterschiedlichen Blickwinkeln die aktuellen Gegebenheiten aus Forschung und den Handlungsfeldern der Akteure im Hilfenetzwerk, in einem kritisch-reflexiven Austausch, beleuchtet.

Anbieter: buecher
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot
Dem Gutes tun, der leidet
79,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch im Gesundheitssystem wird mehr und mehr ökonomisiert und es scheint, dass weniger der Patient mit seinem Leiden im Fokus des Betrachters steht als die Zahlen. Dieses Buch bildet dazu ein Gegengewicht und betont die Rückbesinnung auf den Patienten als ganzheitlichen Menschen, dem neben medizinischer und pflegerischer Fachkompetenz auch mit spiritueller Begleitung Linderung verschafft werden kann.Der Leidende mit seinen Ängsten, Hoffnungen und seiner Zuversicht und der Helfende mit seinem fachlichen Know-how und seinem menschlichen Handeln stehen im Blickfeld aller Beiträge. Sie geben Einblick in die unterschiedlichen Perspektiven der Disziplinen und versuchen herauszufinden, wie unter den gegebenen Umständen eine menschliche und allumfassende Versorgung von Kranken - im Sinne des Betroffenen - realisiert werden kann. Ausgehend vom biblischen Bild des guten Samariters, befassen sich die Autoren mit der Suche nach Antworten, wie einem Kranken unter den realen Gegebenheiten unseres Versorgungssystems bestmögliche Hilfe gewährt werden kann:Wie kann angesichts von Krankheit und Leid die interdisziplinäre Aufgabe des Heilens und Helfens gelingen?Welche Bedeutung haben religiöser Glaube und persönliche Spiritualität im Heilungsgeschehen?Ist eine derart umfassende Sorge ökonomisch-organisatorisch finanzier- und vertretbar? Für Pflegende, Ärzte, Soziale Dienste und Wissenschaftler der Fachgebiete. Aber auch interessierte Psychologen, Sozialarbeiter und Mitarbeiter im Krankenpastoral, für die Spiritualität ein Baustein in der Begleitung Kranker ist, finden hier Impulse für ihre Arbeit."SALVIFICI DOLORIS - Dem Gutes tun, der leidet" - unter diesem Motto trafen sich im Frühjahr 2013 auf der internationalen Tagung zum Welttag der Kranken Wissenschaftler und Praktiker aus den Professionen der Pflege, Medizin, Theologie, Seelsorge, Gesundheitswirtschaft, um sich auszutauschen und Handlungsanleitungen für die Zukunft der Krankenversorgung in unserer Gesellschaft zu entwickeln. Daraus entstand dieser Tagungsband, der mit seinen Beiträgen den Dialog von Wissenschaft und Praxis fördern möchte und aus unterschiedlichen Blickwinkeln die aktuellen Gegebenheiten aus Forschung und den Handlungsfeldern der Akteure im Hilfenetzwerk, in einem kritisch-reflexiven Austausch, beleuchtet.

Anbieter: buecher
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot
Das Ereignis des Menschlichen
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie zeigt sich Seelsorge, wenn sie zentral auf ihre Orientierung an der Unantastbarkeit der Würde des Menschen zurückgeführt wird? Die vorliegende Arbeit entwirft eine Hermeneutik des Menschlichen und Grundzüge einer menschlichen Seelsorge als Beitrag zur pastoraltheologischen Grundlagenforschung. Sie setzt dazu beim Menschenwürdebegriff des Grundgesetzes an und erschließt das Menschliche als etwas, das im Ereignis zugänglich wird. So entsteht eine Hermeneutik des Menschlichen, das sich ereignishaft zeigen kann, wenn Menschen einander im Bewusstsein ihrer fragmentarischen Wahrnehmung des jeweils Anderen begegnen. Damit wird beschreibbar, was in einem kriteriologischen Sinne eigentlich erst "pastoral" zu nennen ist. Die Arbeit entwickelt vom Menschlichen her einen Maßstab "Pastoralität", an dem kirchliches Handeln sich messen kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot
Verwindung existenzieller Angst
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erfahrung existenzieller Angst betrifft jeden Menschen. Angst offenbart sowohl die Möglichkeit des Scheiterns des eigenen Freiheitsvollzugs als auch die Möglichkeit des Verrats angesichts der Begegnung mit anderen Menschen. Christoph Lubberich analysiert die Dramatik der Erfahrung existenzieller Angst und entwickelt Perspektiven, wie die für gelingende menschliche Lebensvollzüge geforderte integrierende Annahme der Angst möglich werden kann: Sie kann allein in der wechselseitigen Verwiesenheit von begründeter Hoffnung auf die absolute Liebe und begründetem zwischenmenschlichen Vertrauen geschehen. Die Studie eröffnet somit neue Wege für eine Seelsorge, die nicht billig vertröstet, sondern zu einer Haltung der Hoffnung ermutigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.12.2020
Zum Angebot